Opium kann man oral oder rektal als Klistier einnehmen, es rauchen oder sogar in Salzwasser gelöst injizieren. Zur oralen Einnahme wird es meist mit geschmacksverbessernden Zutaten wie Zimt in Flüssigkeit aufgelöst getrunken. In der Antike wurden gerne „Schlummertrünke“ getrunken, die vor allem Opium und Wein enthielten. Auch das berühmte „Laudanum“ enthielt diese Zutaten. Pur wird Opium nicht geraucht, sondern in einer Pfeife verdampft und inhaliert. Es kann aber auch zusammen mit Tabak in Wasserpfeifen geraucht werden.

Die kurz nach Abfallen der Blätter geernteten Kapseln können getrocknet und als Tee getrunken werden. Die Blätter des Schlafmohns werden oft getrocknet und mit Tabak geraucht.